Hochzeitsanzug

Hochzeitsanzug

Hochzeitsanzug. Smoking in Weiss – kann je nach Hochzeitslocation eine sehr gute Wahl sein.

Hochzeitsanzüge sind exklusiv, sie werden in der Regel nur einmal im Leben angezogen. Doch mittlerweile hält sich hartnäckig der Trend, dass Bräutigame sich einen Hochzeitsanzug kaufen, den sie dann später auch für berufliche oder private Zwecke verwenden können. So oder so, der Hochzeitsanzug für den grossen Tag sollte etwas spezielles sein und dem Träger und der Braut Freude bereiten.

Hochzeitsanzug – worauf Sie achten sollten

Unschöner weise gehen viele Männer vor der Hochzeit auf Schnäppchenjagt für ihren Hochzeitsanzug. Diese Strategie kann ein Schuss nach hinten sein. Empfehlenswerter ist für den Hochzeitsanzug einen Massschneider aufzusuchen, der weiss worauf es ankommt:

  • Keine zu langen Sakkoärmel (1,5 cm des Hemdes darf man sehen)
  • Keine Hochwasser Hosen (die Hose sollte bis zum Absatz gehen)
  • Keine zu engen oder zu weiten Schultern
  • Kein zu hoher Sakkokragen (den Hemdkragen sollte man gut sehen)

Hochzeitsanzug – PoshodoroSuits, das rundum Paket

Hochzeitsanzug Zürich

Hochzeitsanzug. Ein dunkler Smoking it Streifen.

Wer in Zürich auf der Suche nach einem Herrenausstatter ist, der hochwertige Masskonfektion anbietet, endet früher oder später bei der Adresse Nummer 1 in Zürich: PoshodoroSuits. PoshodoroSuits hat sich aufgrund seines innovativen Konzepts (Home- & Büroservice), seiner kompetenten rundum Beratung und seiner grossen Auswahl an Stoffen und Modellen in Zürich als Spezialist für Hochzeitsanzüge etabliert.

Hochzeitsanzug – der Feinschliff

Der Hochzeitsanzug ist gekauft, die Hochzeit steht kurz bevor. Was muss ein Bräutigam neben dem Hochzeitsanzug noch alles organisieren für den perfekten Hochzeits-Look? Die lieben Hochzeitsschuhe und wichtige Accessoires! Für die Hochzeitsschuhe gilt: Kaufen Sie neue Schuhe und vermeiden Sie, alte und ausgelatschte Schuhe an Ihrem Hochzeitstag zu tragen! Bei den Accessoires kommt ein Einstecktuch, eine Fliege und je nach gewähltem Hochzeitsanzug ein Kummerbund in Frage. Wenn Sie sich für PoshodoroSuits entschieden haben, können Sie sicher gehen, dass die Beraterin Sie auf diese Details aufmerksam machen wird.

Hochzeitsanzug – der Geheimtipp

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Hochzeitsanzug gekauft in einem schönen dunkelbraun –sie wollten Stil zeigen und haben einen Frack gewählt. Sie sind hellbegeistert und tragen an Ihrem grossen Tag stolz und erhobenen Hauptes Ihre neue Errungenschaft: den Frack in dunkelbraun – Ihr Hochzeitsanzug. Ihre zukünftige Frau erblickt Sie das erste Mal in Ihrem Hochzeitsoutfit. Doch statt ein Lächeln sehen Sie nur eine enttäuschte Braut. Ein schrecklicher Gedanke. Sie werden überrascht sein, solche Szenen gibt es in Zürich tagtäglich. Das Fazit der Geschichte: Unterhalten Sie sich mit Ihrer zukünftigen Frau über Vorlieben und No Gos in Bezug auf Ihren Hochzeitsanzug. Besprechen Sie diese Punkt vor dem Kauf oder Beratungstermin für Ihren Hochzeitsanzug. Keine Frau sollte Ihrem Verlobten vorschreiben, was er an der Hochzeit zu tragen hat. Aber auf der anderen Seite ist es durchaus legitim, dass die Verlobte Ihre Präferenzen äussern darf. Ein wichtiger Punkt, denn so kann der Verlobte einen Hochzeitsanzug kaufen, der ihm gefällt und zugleich beruhigt sein, dass er auch den Geschmack seiner Freundin trifft.

Hochzeitsanzug – die Gäste nicht vergessen

Und zu guter Letzt: Vergessen Sie nicht Ihre Gäste. Erwähnen Sie auf der Hochzeitseinladung den Dresscode für Ihren grossen Event. Dieser sollte auf Sie und Ihre Braut abgestimmt sein. Wer sich für eine ausgefallene Hochzeit entscheidet – zum Beispiel im Rocker oder Dirndl Outfit – für den ist der Dresscode auf der Hochzeitseinladung umso wichtiger. Oft wird die Einladung verschickt, bevor solche Details feststehen. Sie sollten es anders machen. Zuerst mit Ihrer Braut besprechen, was Sie tragen wollen (ein normaler Hochzeitsanzug, ein Frack, Lederhosen oder was auch immer) und dann die Hochzeitskarten entwerfen.